Dampfvilla

„Spring öfter mal ins Kalte Wasser…“ 
 Oder „Party in der Dampfvilla – Fototermin“

Als kurze Einleitung, was ist die Dampfvilla überhaupt? Die Dampfvilla, ist meiner Meinung nach, das derzeit beste E-Zigarettengeschäft Wiens. Nun werdet ihr sagen, was kann daran so anders sein? 

E-Zigaretten werden doch überall in Wien verkauft. Ja stimmt Aber in der Dampfvilla kann man das schon Erlebniseinkauf nennen. Außer freundlichen Mitarbeitern und liebevoll eingerichteten Geschäftsräumen, könnt Ihr euch dort auch nach dem Einkauf einen Kaffee oder ein anderes Getränk im geschmackvoll eingerichteten Retrowohnzimmer, auf der Terrasse oder im Garten gönnen, und euren Einkauf gleich ausprobieren. 

Also mein Tipp nehmt euch ein paar Dampferfreunde zum mit, so könnt ihr Euren Ausflug dorthin, mit einer netten Plauderei verbinden. Fazit: Der Kundschaft wird  mehr geboten, als einfach nur schnöde Kundenberatung.

Dampfvilla

Und was hat die Villa nun mit Fotografie zu tun? Nun, das ist auch schnell erklärt.

 Am 9.06.2018 fand in der Dampfvilla die 1 Jahresfeier statt. Im Zuge dessen, wurde ich gefragt ob ich dort fotografieren würde. 

Ja gerne aber… ging es mir durch den Kopf … ich habe keinen Blitz. Klar weiß ich, dass ich irgendwann einen brauche, spätestens im Winter wenn die Lichtverhältnisse grundsätzlich schlechter werden oder zum Bewegungen einfrieren. Aber jetzt war einfach noch keiner geplant und auch keiner da.

 Außerdem hatte ich bisher nur Einzel Models fotografiert, und das auch nur Frauen, die Männer sind da wohl etwas zurückhaltender. Und, was noch dazu kam, ich bekam Fotos vorgelegt, die nicht von schlechten Eltern waren. Ich muss auch gestehen, ich hatte die Villa gar nicht mehr so genau in Erinnerung, weil ich schon lang nicht mehr dort war. Das lag aber eher daran, dass die Dampfbar, welche fix mit der Villa verbunden ist, einfach für mich näher war.

 

Egal, Diana springt immer ins kalte Wasser, also fragte ich Bettina und Josef, die Inhaber besagter Geschäfte ob ich ein Probeshooting dort machen könne, um die Lichtverhältnisse abzuchecken. Nach dem ok schnappte ich mir mein Model Melanie, und fuhr mit Ihr und all meinen Objektiven hin. 

In der Villa wussten bereits alle, dass wir kommen und wir wurden supernett empfangen. Melanie war glaub ich froh, dass sie mal einen Ort zum shooten hatte, an dem es eine Toilette zum Umziehen gab 😊. Ich hingegen checkte die Räume ab. 

Licht hatten wir genug, die Villa ist ringsum mit großen Fenstern bestückt, gleich kurz nachdem mir das klar wurde, bewunderte ich nochmal fasziniert, die für mich in diesem Moment wundervolle Shooting Location. 

Ja wir reden hier über ein Geschäft, aber genau in diesem Moment wandelte sich mein Blick rein auf die großartige Location zum Fotografieren.  Melanie und Michaela, ihre Mom waren genau so fasziniert und suchten auch gleich das Outfit aus.

 

dampfmeli-7

Die Fotos von diesem Tag sind mehr als zufriedenstellend geworden, zumindest 1-3 Personen hatte ich nun schonmal ohne Blitz, jedoch auch ohne Dampf geschafft zu fotografieren. Aber Models fotografieren war ich ja nun schon fast gewohnt. Einen Auszug der Fotos dazu, findet Ihr in Melanies Galerie auf dieser Seite.

 

Und nun zum letzten Check und der eigentlichen Party, oder besser gesagt, meine Erfahrungen mit der 1. Eventfotografie.

Jeder, der mich näher kennt, weiß ich bin rund um die Uhr am denken manchmal sind es sinnvolle, manchmal aber auch völlig sinnlose Dinge, die mir einfach so im Kopf rumkreisen.

Diesmal war es aber meiner Meinung nach sinnvoll mir Gedanken zu machen. Also wie löse ich das mit dem Dampf? Richtig Lightroom hat einen Dunstentferner, wenn es zu arg wird, wurde es aber nicht. Was benutze ich für Objektive? Um einen weichen Hintergrund zu bekommen wohl eher meine beiden Festbrennweiten, um möglichst auch ein paar unauffälligere Aufnahmen zu bekommen eher das Zoomobjektiv. Ich entschied mich für beides, und nahm alle Objektive mit. 

So dann kam ich an, mehr oder weniger mit klopfendem Herzen. Und eins gleich vorweg, eine Party ist kein Shooting, niemand setzt sich da hin, wo das Licht für Dich am besten ist, oder wo der Schatten weicher fällt. Das darfst Du Dir alles schön selbst auskaspern, ok wenn jemand direkt fotografiert werden will kannst Du ihm schon sagen, dass er sich vielleicht besser gegenüber aufstellt, das wars aber auch schon. Und diese Party war für mich sicher eine der leichteren Übungen, da die Dampfer sich ja untereinander alle kennen und ich selbst Dampferin bin.

Ich glaube ich habe an diesem Tag mit mehr Leuten geredet als auf sonst einer Party, trotzdem immer darauf bedacht ja niemanden zu vergessen aufs Foto zu nehmen. 

Ich war wohl ziemlich oft im Portraitmodus, reine Gewohnheit, dachte aber auch an Gruppen, Mitarbeiter und Essens-Aufnahmen. Irgendwann passierte das alles schon automatisch. 

Insgesamt 1233 Fotos habe ich an diesem Tag geschossen. Viele davon doppelt und 3fach damit ich auch ja genug Material habe. Ein Minifilmchen drehte ich noch als kleine Zugabe, ich muss gestehen hinterher habe ich mich geärgert, dass ich nicht mehr gefilmt hab, denn die Party war einfach klasse. 

Und wozu hat Frau denn gelernt mit Adobe Premiere umzugehen?

Das aussortieren gestaltete sich da schon schwieriger, als bei einem Model. Bei einem Model hast Du ein Gesicht und dieses eine Gesicht hat entweder den Gesichtsausdruck, den Du brauchst oder nicht. 

Bei einer Party… ok fangen wir von vorn an erstmal die verschwommenen Bilder weg, ja klar die entstehen, wenn sich die Gäste zu schnell bewegen. Dann gehst Du jedes Bild einzeln durch und versuchst zu entscheiden welches die besten sind. 

Ich habe mir dabei immer die Frage gestellt: „Würde ich wollen, dass solch ein Foto von mir online existiert?“ Kannst Du die Frage klar mit nein beantworten weg damit. Das funktioniert hauptsächlich bei den Personen, die einzeln auf einem Bild sind. 

Bei Gruppenfotos gehst du dann jedes einzelne Bild durch und schaust, dass Du möglichst ein Bild findest wo 1. Alle gleichzeitig in die Kamera schauen und 2. Der Gesichtsausdruck auch passt. 

Zu guter Letzt waren dann die Fotos dran wo viele Menschen drauf waren und und und… Das Ganze dauert schonmal seine Zeit, und bis jetzt habe ich nur selektiert. 

So, das war dann mal das aussortieren, das bearbeiten funktioniert dann wieder genauso wie bei einem Model.

Tiefen und Lichter anpassen, kleine unschöne Störfaktoren im Bild wegmachen (in diesem Fall aber wirklich nur das, was die Optik des Bildes zerstört, wie zum Beispiel ein Ellenbogen direkt neben einem Kopf und zum Schluss Filter auswählen. Am Ende bin ich glaub ich meinem Stil treu geblieben, auch wenn der sich ständig weiterentwickelt.

Fotos rausschicken und warten. Worauf? Ja klar, auf eine Reaktion, und natürlich ist nicht jeder 24/7 online und hat Zeit. Wie fiel mir doch ein Stein vom Herzen als dann die ersten Fotos online gestellt wurden. Noch mehr hat es mich dann gefreut als die ersten Reaktionen derer kamen, die dabei waren und auf den Fotos abgebildet, glaubt mir diese Reaktionen sind Gold wert.

Die Erfahrung, die ich gemacht habe will ich auch nicht missen. Also ein dickes danke an die Bettina und Josef, daß ich diese machen durfte.

Mein Fazit: „Spring öfter mal ins kalte Wasser, das muss nicht immer schlecht sein!“  😊

 

Die Fotos von der Party findet Ihr auf Facebook auf der Seite der Dampfvilla einfach hier klicken, und sorry daß in diesem Blog nur Mitarbeiter oder die Melanie abgebildet sind, aber Ihr wisst ja, die böse DSVGO.

Du willst lieber wissen, wie du zur Dampfvilla, oder Dampfbar kommst? Links in der Karte sind beide verzeichnet.

2 Gedanken zu “Dampfvilla”

  1. Sehr interessanter Blog! V.a. für jemanden, der auch oft und gerne fotografiert und das ganze gedankliche Hin- und Her über Ausrüstung, Licht, etc. vor einem Fotoevent auch gut kennt. Die Fotos sind sehr gut geworden, finde ich! Falls du immer noch keinen Blitz hast würde ich dir empfehlen, dass du dir mal die Geräte von Godox ansiehst. Die sind sehr erschwinglich, untereinander kompatibel und tun absolut was sie sollen! (Habe selber den TT685 und den X1T wireless Trigger).

    Die Dampfvilla klingt nach einer coolen Location!!

    • Godox gerade geordert, du kannst offensichtlich Gedanken lasen. zwar erstmal nur den kleinen aber für Innenfotografie sollte der erstmal ausreichen. Dafür inclusive Trigger, Schirmständer und Softbox 🙂 Ja die Villa ist immer einen Besuch wert. Und danke fürs Kompliment
      lg Diana

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WhatsApp WhatsApp der schnellste Weg zu einer Antwort
%d Bloggern gefällt das: