🥰Meine Reise nach Ostfriesland🥰

Wo fang ich an? Am besten am Anfang, oder?

Die meisten von euch wissen ja, dass ich seit geraumer Zeit für die Kaidso Onlinekurse arbeite.
Nun kannte ich zwar meine Chefin vom Telefonieren über WhatsApp, aber wir kannten uns noch nicht persönlich.

Weil ja sowieso der Workshop in Großoldendorf anstand, beschlossen wir, dass wir die Gelegenheit nutzen uns gleich kennenzulernen. Es hat gar nicht lange gedauert, da war der Flug gebucht.

Am 29. Oktober 2019 ging also mein Flug an die Nordsee, nicht dass das alles ohne Probleme abgegangen wäre. Nein! Dieses Glück hat Diana natürlich nicht!

IMG-20191101-WA0094

In Bremen holte mich, Svenja dann vom Flughafen ab. So wie sie auch schon in ihren Videos rüberkommt, hat sie mich herzlich begrüßt. Wir haben uns auch von Anfang an super verstanden. Das ging so weit, dass „Schatz“ gefragt hat, ob er uns mal unterbrechen darf beim Reden. Natürlich durfte er, ausnahmsweise.  

Dadurch, dass ich ein paar Tage vor dem Workshop angekommen bin, hatten wir genügend Zeit eine Menge Blödsinn auszuhecken. Ich verspreche euch es wird noch einiges auf euch zukommen. Natürlich durfte ein Fotoshooting mit uns beiden nicht fehlen. Dazu suchten wir alle Sachen zusammen, die wir doppelt haben (natürlich sind die Stoffe alle von Stoffjunkies!)  und gingen raus in die Kälte. Selbstverständlich war ich die einzige die gefroren hat. Die anderen beiden fanden es eher amüsant wie ich mich angestellt habe. Meine Güte! Wir haben in Wien jetzt noch 13 – 15 Grad draußen! Ich bin verwöhnt.,

P1090713-2

 

Es folgten ein paar großartige Tage in denen genäht, gefachsimpelt und abgesteckt wurde. Vom OKM wurden wir zum Frühstück, zum Mittag sowie zum Abendbrot herrlich versorgt. Ich würde jederzeit wieder dort übernachten. Es wurde gelacht, geblödelt und genäht was das Zeug hält. Und ich habe es noch nie erlebt, wie sich so viele Frauen auf einem Haufen so super vertragen können. Also es geht ja doch.

Die 2 Tage vergingen viel zu schnell und am Schluss gab es sogar noch Tränen bei der Verabschiedung. Auch meine Zeit bei Svenja war somit zu Ende und ich musste auch Koffer packen. Am nächsten Tag ging mein Flug zurück nach Wien. Für mich steht fest, dass war nicht mein letzter Besuch in Ostfriesland und ich kann mir auch keine bessere Chefin wünschen als ich sie jetzt habe!!!!   

P1090656-Bearbeitet-Bearbeitet
img1

Erstmal ist mir der Zug ausgefallen, der mich zum Flieger bringen sollte. Also musste ich 30 Minuten auf die Ersatz Busse warten, die uns alle zum Flughafen bringen sollten. Dieser Bus brauchte natürlich über eine Stunde, bis wir denn da waren. Somit schaffte ich es viel zu spät zum Flughafen, und man wollte meinen Koffer nicht mehr aufgeben. Prinzipiell wollte man mich eigentlich gar nicht mehr fliegen lassen, weil das Boarding schon begonnen hatte. Was ich aufgeführt habe, um doch in den Flieger zu kommen sag ich euch lieber nicht, aber ich sag euch: Ich bin rein gekommen und der Koffer auch mit!

Man kann sagen, ich wurde in eine herzliche fröhliche Familie aufgenommen und fühlte mich vom ersten Tag an als würde ich dazu gehören. Die 4 fehlen mir jetzt schon und ich bin erst 3 Tage wieder zu Hause. Sind des überhaupt ganze 3 Tage?

Am Freitagvormittag begannen wir dann mit den Vorbereitungen für den Workshop. Die Mädels  saßen alle schon in ihren Autos Zügen usw. und waren auf dem Weg nach Oldendorf. Das war gar nicht so wenig Arbeit, Stoffe zusammen suchen, Stoffe ins Auto schleppen, Lose für die Zimmer vorbereiten usw. Ach ja, Sachen für uns selbst brauchten wir ja auch noch. Das hätte ich fast vergessen, ich habe sowieso die Hälfte vergessen, aber ich hatte ja Svenja dabei oder eher Svenja mich?  Auf mich muss man ja aufpassen 🙂

Beim OKM Freizeitheim in Großoldendorf angekommen, wurde wieder alles aus den Autos ausgeladen. Ein paar der Mädels waren auch schon da, die wurden natürlich gleich herzlich begrüßt. Ein bisschen Bammel hatte ich ja schon vor so viel Mädels, ich bin ein fröhlicher Mensch und mag es überhaupt nicht, wenn es schlechte Stimmung gibt.

Aber diese blieb aus zu meinem Glück. Ich hätte nämlich gar nicht gewusst wo ich mich verkriechen soll. Ich wäre nicht Diana, wenn mir in der Zwischenzeit nicht noch ein paar Missgeschicke passiert wären.  

Aber davon will ich jetzt gar nicht reden, ich will euch nicht zu viel zum Lachen geben.

 

Ich könnte euch jetzt noch viel mehr schreiben. Die Woche in Ostfriesland hat in mir wirklich jede Menge Eindrücke hinterlassen, aber ich denke mal Bilder sagen eh mehr als 1000 Worte und deshalb habe ich euch noch ein paar Bilder in diesem Beitrag mit reingepackt.

Ich freue mich schon auf die nächste tolle Aktion von www.kaidso-onlinekurse.de

Schaut öfter mal rein, es gibt noch jede Menge andere Fotos 😎 😍

P1090659
Hier geht es zum

Komplettkurs Oberteile

Das bekommst Du

Diese Einzelkurse sind im Onlinekurs enthalten:

  1. Grundkurs Schnitterstellung Oberteil – Tank Top
  2. Aufbaukurs Ausschnitte für Oberteile
  3. Aufbaukurs Ärmel für Oberteile
  4. Aufbaukurs Kapuzen für Oberteile
  5. Aufbaukurs Taschen für Oberteile
  6. Aufbaukurs Kleider aus Oberteilgrundschnitt
  7. Aufbaukurs Abnäher und Etuischnitte
  8. Aufbaukurs Jacken aus Oberteilgrundschnitt
  9. Designkurs Hoodiekleid
  10. Designkurs Longdress
Kopie von Kopie von Ohne Titel
Hier geht es zum

EASYPEASY Shirt kostenlos

Du kaufst nicht gerne die Katze im Sack? Dann probier doch unseren kostenlosen Easypeasyschnitt aus, bevor Du Dich für etwas anderes entscheidest. Zusätzlich kannst Du mit diesem Kurs sogar unsere Vip Mitgliedschaft gewinnen

Für weitere Informationen Informationen klicke hier

Buchempfehlung #dukannstalleshaben

#dukannstalleshaben

Ein Buch, das dich weder mahnen noch reich machen wird. Aber es wird dich wach rütteln. Dir weiterhelfen oder dir einfach zeigen daß auch DU nicht allein auf dieser Welt bist.

Ich habe auch lange mit mir gehadert ob ich es wirklich als Blog veröffentlichen soll, denn wenn ich Euch erklären will warum ich es für gut befinde, obwohl es doch keines meiner geliebten Fantasy-Hörbücher ist, muss ich euch auch etwas über mich erzählen. Etwas, das ich gern für mich behalte .

Oder? Muss ich das? Na ja, vielleicht ein bisschen.

Aber zuerst einmal, wem wird meiner Meinung nach, dieses Buch gut tun?

Dieses Buch ist für all die Menschen da draußen, die schon den ein oder anderen Mist in ihrem Leben erlebt haben, die schon so richtig tief in der Scheiße gehangen haben oder noch hängen. Es soll wach rütteln, helfen und dir sagen „Du bist nicht allein.“ Es soll dir sagen „Ja fall hin schürf Dir die Knie auf und mach weiter“

Svenja ist Mutter von 2 Kindern, Ehefrau und Unternehmerin. Sie hat es geschafft – und das trotz einer bescheidenen Vergangenheit.

Das ist Svenja heute, gerade in Los Angeles . Wiedermal auf dem Weg sich weiterzubilden. Sie gibt online-Nähkurse auf www.kaidsoonlinekurse.de und hat dieses Buch geschrieben, um Dir zu helfen und dir zu zeigen wie sie es gemacht hat.

Wo wir auch wieder zurück sind, beim Buch und nun auch bei mir… eigentlich wollte ich mich ja drücken.

Viele von euch kennen mich, die meisten wissen, dass ich ein bisschen was im Kopf hab – andere versuchen auch hin und wieder mal mein wissen auszunutzen, aber so blöd bin ich schon lange nicht mehr.

Was die meisten nicht wissen. Vor 8 Jahren hat mein Körper mich zur Ruhe gezwungen, und zwar so arg, dass ich weder aufstehen, noch das Haus verlassen, geschweige dann regelmäßig mir etwas zu essen machen oder mich waschen konnte. Ich vernachlässigte meinen Sohn, mich und auch andere mir lieb gewordene Menschen. Ich litt so sehr unter dieser Situation, daß ich mich freiwillig einweisen ließ, worauf ein langer weg der Therapie folgte, in der ich lernte, wann ich mir Ruhe gönnen muss, wie viel ich mir noch zumuten darf, und ja ich musste auch die bittere Pille schlucken zu erkennen, daß ich wahrscheinlich nie wieder so viel machen kann wie vorher. Und nein es war kein Burnout, es war etwas anderes.

2 Jahre dauerte diese Therapie, eines davon Stationär und ich habe immer noch viel an mir zu arbeiten. Mehr möchte und brauche ich dazu nicht zu erzählen, nun habe ich wieder meine Überleitung zum Buch.

Ich habe es schon einmal gesagt und ich werde es wieder sagen. hätte ich dieses Buch zu diesem Zeitpunkt gehabt, wäre mir vielleicht im Nachhinein noch einiges erspart geblieben. Vielleicht hätte sich die gesamte Therapie nicht so hingezogen.

Svenja erzählt nicht einfach so wie scheiße ihr leben war, sondern sie erzählt dir gleichzeitig, wie sie aus dieser Sch… herausgefunden hat. Sie gibt Dir Möglichkeiten an die Hand – zugegeben, die lernt man auch in der Therapie, aber… in der Therapie hast du lauter Menschen um dich denen es gerade genau so dreckig geht, wie dir selbst manchen etwas besser anderen etwas schlechter, und dann hast Du da Ärzte die großteils ihr wissen aus dem Studium und aus Büchern haben. Da ist niemand, der da sagt schau mir gings scheiße jetzt gehts mir gut. Im Gegenteil, einem gehts schlechter als dem anderen und du sitzt mittendrin und denkst dir… nee da will ich nicht hin.

Svenja gibt dir in diesem Buch Methoden an die Hand, die sie selbst aus dem Chaos geführt haben, die ihr selbst geholfen haben, und wenn Du ihr Leben ein wenig verfolgst, weißt du es hat funktioniert. Wer Pläne Mag bekommt einen kompletten Monatspaln für die Tages und Monatsplanung auf dem Weg zu seinem Ziel.

Ich habe sie schon immer gehasst, diese „Ach mir gehts so scheiße ABER….“ Menschen. Aber ist immer für mich eine Antwort, die mir sofort sagt: „Der oder die will nicht“ – Wenn Du dieses ABER auch nicht mehr willst, dann ist dies genau das richtige Buch für dich.

Wenn dir die guten Psychologen und Psychiater in Österreich auch zu teuer sind: Dann ist dies genau das richtige Buch für Dich. Es stehen tatsächlich viele ähnliche Dinge drin, die ich mir auch aus dem Krankenhaus mitgenommen hab.

Wenn es dir aber Scheiße geht und du meinst das muss so bleiben weil du wieder 1000 passende Gründe findest. Dann lass die Finger von dem Buch. Es könnte Dir sonst ganz aus versehen besser gehn.

Ach, ich kann mich noch genau erinnern, was ich für Blicke geerntet habe, als ich sagte, ich arbeite nur noch für den, für den ich auch arbeiten will, und dabei ist das Geld zweitrangig.

Könnt Ihr euch noch an meinen ersten Werbeblog für die Kaidso-Onlinekurse erinnern? Der kam aus dem tiefsten Inneren, damals dachte ich mir schon. Wow für die willst Du arbeiten. Menschen die der Norm entgleiten und trotzdem ihr Ding durchziehen haben mich schon immer fasziniert. Heute arbeite ich für sie und nachdem ich das Buch gelesen habe, war mir klar, es musste einfach so kommen.

Klar hab ich einen inneren Schweinehund, aber dank Buch erinner ich mich auch an vieles bereits gelernte und kann ihm einmal mehr den dicken Finger Zeigen.

So mit meinem ganz persönlichen Chaos im Kopf schick ich Euch jetzt mal den Link. Lest es – glaubt mir Ihr braucht es. Lasst Euch von jemandem helfen, der es geschafft hat

Und wenn Ihr es gelesen habt würde sich Svenja wahnsinnig über eine Rezension auf Amazon freuen




#psyche #psychologie #psychoanalyse #heiledeineseelebeimlesen #seeleheilen #psychotherapie #seelenfrieden #seelenarbeit #seelereinigen #gewalt #gewalterfahrung #dumusstnichtleiden #trauma #traumabewältigung #schock #schockbewältigung #seelenliebe #seeleheilen #seelenschmerz #erfolg #erfolgreichsein #anleitungzumglücklichsein #glück #findedeinglück #seelenstriptease #lösedeintrauma




Vom Lehrling zur Designnäherin mit neuem Job im Turbomodus

Vom-Lehrling

Hallo ihr lieben,

es wird wieder mal Zeit für einen kleinen Blog. Einige von euch wissen schon, dass ich derzeit einiges wieder in meinem Leben ändert ist ja nicht das erste Mal.

Das es Phasen in meinem Leben gibt, in denen ich in der Lage bin relativ schnell zu lernen war mir schon immer bewusst.  Das funktioniert natürlich nur mit Sachen, die mich auch wirklich interessieren. Zum Beispiel wollte ich mal ein 3D Drucker haben, nach einer Woche wusste ich wie man das Teil auseinander baut wieder zusammenbaut was ich für Filament dafür brauche wieviel Arten Filament Es gibt usw. deswegen habe ich mir den Drucker trotzdem nie gekauft er war mir einfach zu teuer.

In der gleichen Situation war ich Als ich mir jetzt Zum Geburtstag eine #Nähmaschine gewünscht habe. Im Grunde kennt ihr die Geschichte ja schon ich hab’s ja schon in einem Blog vorher geschrieben. Ich habe mich mit der Funktionsweise verschiedener #Nähmaschinen beschäftigt habe Amazon #Rezensionen gelesen und Preise verglichen, was mich an den meisten Nähmaschinen gestört hat, war dass es keine deutsche Bedienungsanleitung dazu gab Die meisten YouTube Videos waren auf Englisch und ich spreche nun mal kein Englisch,  deshalb habe ich mich am Ende für die #W6 entschieden. Für diese gab es ausführliche online Beschreibungen auf YouTube und auch in schriftlicher Form.

Wendetasche Raumtraum

Nun ging ich über zu den #Nähanleitungen. Wie ich zu den Kursen von Svenja gekommen bin habe ich ja in meinem ersten Beitrag bereits erwähnt nun ist das Ganze 4 Monate her und ich kann es kaum glauben Ich bin #Design-Näherin und arbeite sogar bei ihr. so schnell bin ich noch nie aufgestiegen. Mir war zwar von Teil zu Teil welche Ich online gestellt habe bewusst, dass einigen mein Stil gefällt, aber dass ich dann doch so schnell vorankomme und vor allen Dingen dass der Seiten-Inhaberin auch gefällt war mir nicht bewusst ich frag mich gerade, was sie gesagt hätte, wenn sie meinen blöden Blick gesehen hätte , als sie mich  am Telefon gefragt hat ob ich bei ihr Design-Näherin werde. Ich war begeistert und habe natürlich gleich ja gesagt. Blöd finde ich nur, dass sich meine Stimme überschlägt, wenn ich von etwas begeistert bin, dass ich in dem Moment keinen klaren Gedanken fassen kann und dementsprechend viel Blödsinn Rede, dazu brauch ich dann nicht mal Alkohol 😀 aber Ich hoffe mal das hat sie mir jetzt nachgesehen.

Eine Nacht zuvor hatte ich mich hingesetzt, sie hatte eine Stellenausschreibung online gestellt, und ich habe mich beworben. Ich bin ganz ehrlich, wirklich habe ich auf keine Antwort gehofft, doch die Stelle war nur so großartig auf mich zugeschnitten, dass ich es trotzdem probieren musste aber die Firma ist in Deutschland und Ich sitze in Wien wie soll das funktionieren. Ja, was soll ich weiter dazu sagen ich arbeite jetzt bei Kaidso-onlinekurse.de und ich kann nur sagen es macht mir Spaß.   Ich bearbeite eure Support Anfragen Und werde mich in Zukunft um Details der Webseite kümmern ich muss euch sagen ich freu mich.

Auf den Fotos, die ihr hier seht, sind meine ersten Teile die ich als #Design-Näherin genäht habe, hierbei handelt es sich um einen eigenen Entwurf eines #Kleides, welches ich nach den Kursen Tank Top und #Zipfel-Rock genäht habe.  Bei der Tasche handelt es sich um die #Wende-Tasche #RaumTraum. Ich glaube für diese habe ich die längste Zeit gebraucht, es war mir gar nicht bewusst wie viel Zeit die Dekoration Anspruch nimmt. Mittlerweile Sitze ich trotzdem an der nächsten Tasche, denn diese ist mir dann doch etwas sehr groß geraten.  

Die Kurse findet ihr alle auf der Seite www.kaidso-onlinekurse.de. Traut euch wenn ich in 4 Monaten nähen gelernt habe schafft ihr das auch!

Jersey ist nicht nur ein Stoff um Basics zu nähen und was ist Kaidso eigentlich?

Blog2

Wir schreiben den 19. April und somit habe ich meine Nähmaschine jetzt den 2. Monat, um genau zu sein 2 Monate und 10 Tage weil so lange in etwa bekam ich sie vor meinem Geburtstag.

Genau so lange nähe ich und eben so lange nach den Kaidso Onlinekursen. Vielleicht sollte ich ja wirklich nochmal erwähnen, dass ich vorher nicht mal freiwillig einen Knopf angenäht habe, mittlerweile backe ich mir meine eigenen Knöpfe schon aus Fimo. Find ich lustiger als die Standardknöpfe aus dem Handel.

Nun ist mir aufgefallen, dass viele mit einer Erwartungshaltung an die Kurse gehen, die schnell zu Frust führt.

Also dachte ich mal ich erklär Euch mal was Kaidso eigentlich ist.

Bei Kaidso bekommst du Kurse in einer Art Modulsystem, in denen du lernst wie du dir einen Grundschnitt selbst erstellst. Und zwar nach Deinen individuellen Maßen. Dazu gibt es Designkurse und andere Aufbaukurse, aber am Anfang steht immer der Grundschnitt. Es gibt auch Kurse wie du ein ganzes Teil auf einmal nähen kannst so wie das Fledermausärmelkleid oder das Shirt Kleid Segue.

Aber speziell in den Grundkursen lernst du wie du Dir einen Grundschnitt für ein Shirt machst, du lernst wie du dir Ärmel, Ausschnitte und Kapuzen nähst, immer abgestimmt auf DEINE Maße, nicht nach Grösse XY oder der Standardgröße ABC, nein DEINE Maße sind es. Aus diesen Einzelteilen kannst Du Dir dann dein individuelles Kleidungsstück schneidern. Und glaub mir, Svenja erklärt so super dass das alles leicht zu verstehen ist. Das A und O für mich war bei diesen Kursen (ich rede jetzt speziell von der Oberteile DVD) daß ich mir die gesamte DVD einmal von vorn bis hinten angeschaut habe. So haben sich nämlich einige Fragen, die ich am Anfang noch hatte von ganz allein gelöst.

Aber das tolle ist auch die Community, sollten trotzdem noch Fragen offen bleiben, wird dir relativ schnell geholfen. Voraussetzung dafür ist, dass Du in der Jeweiligen Gruppe zu deinem Dazugehörigen Kurs fragst! Wie sagt man so schön, wer nicht fragt, bekommt auch keine Antworten.  Auch wenn du mal einen anderen Schnitt ausprobieren willst, der nicht explizit erklärt wird findest du meistens Hilfe, denn die Gruppe besteht ja nicht nur aus Anfängern wie mir.

Von einer Hose über Kleider, Zweiteiler und Shirts habe ich mittlerweile alles ausprobiert. Was ich noch nicht gemacht habe, ist Kleidungsstücke mit Reißverschlüssen, einen BH und einen Mantel zu nähen. Für den Mantel wird es jetzt zu warm und das mit den Reißverschlüssen ist in Planung. Auch habe ich noch keinen gespiegelten Ärmel genäht, und ja ich mache auch Fehler, was aber nicht an den Kursen liegt sondern an meiner Unaufmerksamkeit oder weil ich mir ein Video dann doch hätte ein 2. Mal ansehen sollen, so geschehen als ich mir eine Wendejacke nähen wollte und dann die Ärmel zugenäht hab 😀 


Nun habe ich auch schon gelesen, daß der ein oder andere meint, man lernt nur Basics nähen, was ich so nicht unterschreiben kann, denn eigentlich lernst du die Grundlagen um dir hinterher alles nähen zu können was Du möchtest und auch Jersey ist kein reiner Stoff um Basics zu nähen. Ich glaube ich habe noch gar kein reines Basic Shirt oder Kleid genäht, trotzdem vernähe ich momentan hauptsächlich Jersey oder Sommersweat, aber das könnt Ihr an Hand der folgenden Bilder selbst entscheiden. Ich glaube, mit ein wenig kreativität geht alles und genau mit dieser besser ich hier und da auch meine Fehler aus.

Bei meiner ersten Hose war ich auch schon leicht frustriert, die liebevollen Worte meines Freundes waren: „Üb weiter, es funktioniert nun mal nicht alles gleich sofort“ und er hatte Recht denn beim x-ten Versuch, hatte ich dann auch eine gut sitzende Hose.

Also viel Spaß beim Fotos schauen, das sind meine Arbeiten der letzten 4 Wochen alle nach Kaidso die nächsten 4 Wochen kommen dann im Blog im Mai der Wahrscheinlich von dünnen Kleidern überflutet sein wird :D.

Hier kommt ihr übrigens zu den Sachen die ich in den ersten 4 Wochen genäht habe
Und hier kommt Ihr zu meinem Upcyclingprojekt auch nach den Onlinekursen von Kaidso.

Wie sind Eure Erfahrungen so mit Kaidso? schreibt es mir doch bitte gern in die Kommentare!

Upcycling – Nähst du noch oder entwirfst Du schon?

Upcycling

!Dieser Beitrag könnte Werbung aus liebevoller Überzeugung enthalten!

Am 17. Februar bekam ich meine Nähmaschine, also haben wir jetzt die 6. Woche in der ich nach Kaidso nähe. OKOK heute nicht, denn heute schreib ich Euch ja diesen Blog.

Bevor ich diese Maschine hatte, es handelt sich übrigens um eine W6 3300 Exklusive, die ich nicht mehr missen will, habe ich viele Nähblogs gelesen. Was mir immer wieder auffiel, war… „ich habe Teil XY genäht und mich für Größe X entschieden. Was am Ende zu groß oder zu klein war und ich hatte Schwierigkeiten dies oder jenes anzupassen.“ Diesen Part habe ich gleich mal übersprungen und mich gleich für Kaidsoonlinekurse entschieden. Das dies mehr als nur gut war, zeigt sich auch in meinem heute gewählten Thema.

Stufenrock nach Kaidso
Rock und Shirt
Jeansrock, aus einer alten Jeans, einem Herrenhemd, Baumwolljersey und Spitze von einem alten Shirt. Die Knöpfe entstammen dem Herrenhemd. Das Shirt ist aus Sommersweat und Applikationen von soeben erwähnten Resten

UPCYCLING

Kennst Du das? Dein Kleiderschrank ist zwar annehmbar gefüllt, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig, aber irgendwie sind da immer diese Notkäufe, Hosen die zwar gepasst haben aber dann doch nicht so wirklich, Sachen die du geschenkt bekommen hast, die dir zwar im ersten Moment gefallen haben aber nach näherer Betrachtung so überhaupt nicht sitzen. So sammeln sich Kleidungsstücke an, die man maximal 1-2 mal getragen hat und dann in der hintersten ecke verschwinden. Ich hab sogar eine Jeans, die geht schon seit Jahren mit, immer in der Hoffnung dass sie doch einmal wieder passt. Und so hast Du auch unbewusst Stoff liegen, der eigentlich noch gut ist, weil ja so gut wie nie getragen.

Wenn Du nun eben nicht stur nach Schnittmuster arbeitest, bei dem meist Stoffwahl und Größe vorgegeben sind, kannst Du genau aus diesen Sachen doch noch ganz passable Kleidungsstücke zaubern, Du kannst sie natürlich auch mit neuem Stoff kombinieren., und wenn Du so gar nicht an Schnittmuster gebunden bist, kannst Du selbst entscheiden was du aus diesen Kleidungsstücken machen willst. So auch bei mir passiert. Das ganze war erstmal nur ein Experiment, im Grunde wollte ich nur wissen, ob ich überhaupt im Stande bin aus etwas altem etwas neues tragbares zu machen.

Tunika und Rock
Tunika aus 4 alten Jeans und Spitze von einem alten Shirt + oben genannter Jeansrock. genutzt habe ich die kurse Tunika und Stufenrock.

Wenn du dir also die Kaidso Kurse näher betrachtest, und sie dir auch vollständig anschaust, bist du spätestens nach der hälfte der Kurse in der Lage ohne zu schauen aus deiner Grundschablone x-verschiedene Abwandlungen zu machen. Besonders empfehlen kann ich dazu auch den „Aufbaukurs für Oberteile – Tunika / Designkurs“ in dem wird dir nochmal genau dargeboten, wie du mit Stoffresten etwas tolles neues zaubern kannst.

Die Fotos stellen meine ersten Probestücke dar, unter den Bildern habe ich Dir nochmal das verwendete Material hinzugeschrieben. Ich kann nur sagen, es sind sicher nicht die letzten Stücke.

In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim nachmachen, vielleicht kommst ja auch Du bald in die Kaidso Onlinkurse Family, oder schreibst mir unter diesem Beitrag, was Du von Dieser Idee hälst.

Der DVD Onlinekurs (warum DVD Onlinekurs? Weil es die DVD zuerst gab) Ist übrigens den rest des Monats März noch um unschlagbare 28,10 Euro zu haben statt 56,20 Euro.

#kaidsoonlinekurse #kaidso #nähenmachtglücklich #nähenistwiezaubernkönnen #nähenistmeinyoga #nähenistliebe #nähenisttoll #jeansupcycling #upcycling #upcyclingfashion #upcyclingideen #jeans #jeanskleid #jeansstufenrock #jeansrock #jeansrockt #fome.at #fomeat

Kann man in 4 Wochen nähen lernen?

Nähen ohne Schnittmuster

Ich habs mir ja schon lange vorgenommen, aber irgendwie fehlten mir die richtigen Worte. Wer mich kennt, weiß, das kommt selten vor, eigentlich bin ich rund um die Uhr am Quasseln.

Sicher habt ihr auch bemerkt, dass es seit Dezember keine Shootings mehr gab. Das liegt einerseits daran dass Jeder Mensch mal eine Auszeit braucht, so auch ich und meine Visa die liebe Tugce.

Andererseits aber auch daran, daß ich mir zum Geburtstag eine Nähmaschine gewünscht, und diese auch bekommen hab. Mein Schatz kann echt ein Lied davon singen, wie ich akribisch recherchiert habe, und kaum die Ankunft meiner Nähmaschine erwarten konnte.

Was mir bei meiner Suche im Internet allerdings ziemlich aufgestossen ist, ist die Tatsache dass man zwar Nähanleitungen auf Youtube findet, aber am Ende wird man immer aufgefordert ein Schnittmuster zu kaufen. Diese kann man sich dann ausdrucken und muss sie (selbst dafür gibt es Anleitungen) dann zusammenkleben. Danach kann man sie wieder zerschneiden, und dann gibt es noch Anleitungen wie man die einzelnen ausgeschnittenen Teile sinnvoll zusammensetzt, also kurz gesagt einen Fizzelarbeit die ich mir sicher nicht antun wollte.

Es muß doch in diesem verdammten Internet irgendwo online möglich sein anständig nähen zu lernen – und ja ich bin die online Lernerin, geht erstens schneller und 2. kann ich mir aussuchen was ich meinem Hirn zumuten will und was ich als überflüssig erachte. Jedoch hatte ich keine Lust Nähblog für Nähblog abzuklappern um dann irgendwann das Material zusammen zu haben was mir helfen kann. Ich mein ich werd nächstes Jahr 50, wie alt soll ich werden bis ich anfangen kann zu nähen?

Mein erstes Fledermausärmelkleid

Dann traf ich auf Svenja, die die Webseite Kaidsoonlinekurse betreibt, und Ihre Weihnachtstunika und ich bin ganz ehrlich, eigentlich wollte ich schon weiterschalten weil Weihnachten war ja schon vorbei, aber ich stöberte trotzdem weiter in ihrem Kanal. Zwischen Beanies, Loopschals und Hallssocken fand ich auch ein Video darüber wie man seinen verdammten Hosenbund in Ordnung bekommt. Mittlerweile schaute ich auch nicht mehr auf Youtube, sondern auf Ihrer eigenen Webseite, das war irgendwie bequemer. Die Unkonventionelle und humorvolle Art, wie sie etwas erklärte, riss mich förmlich mit, und es war nur eine Frage der Zeit, dass ich mir den ersten Kurs zulegte.

Ich liebe Fledermausärmelkleider und habe mich schon immer geärgert, daß es diese entweder nur in Minderer Qualität irgendwo auf dem Wochenmarkt gibt oder wenn es sie wo anders gibt nicht in meiner Größe oder nicht in meiner Farbe oder oder oder, also entschied ich mich als erstes für das Fledermausärmelkleid. Kinder ich schwöre euch, vom Stoffzuschnitt bis zum fertigen Kleid hat es 3 Stunden gedauert (okok das erste Teil hat noch keine Sicherungsnähte, aber das kann man ja nachholen) – Schritt für schritt,  und trotzdem nicht langweilig erklärt sie vom Maß nehmen, über Dinge auf die man dabei achten muss bis hin zum fertigen Teil alles so genau daß dieses Kleid auch ein Kleinkind nähen könnte. Mittlerweile habe ich 2 davon und das sind sicher auch nicht die letzten.

Dann kam der Valentinstag und es gab die gesamte Oberteile-DVD, welche es seit heute übrigens auch als online Version gibt, und den Hosenkurs im Angebot. Somit gehörten diese beiden Kurse auch mir. Was soll ich sagen vielleicht glaubt ihr es mir ja nicht aber seither sind 4 Wochen vergangen und… ich habe schon einen Großteil nähen gelernt. Ich habe vorher nie Kleidung genäht, ich war auch fix der Meinung das lern ich nie. Aber diese Kurse sind so genial daß ich mir nie ein Schnittmuster gekauft habe, und mir mit ziemlicher Sicherheit auch nie eines kaufen werde. Hier geht es um Maßschnitterstellung am eigenen Körper.

Also Kann man in 4 Wochen nähen lernen? Meine Antwort ist klar JA!

Ich glaube die Bilder sprechen allein schon ihre eigene Sprache macht euch ein Bild, und wenn ihr zufällig auch keine Lust auf Schnittmuster suchen, kleben und zurechtschneiden habt, dann kommt doch einfach mit in die Kaidso Onlinekurse Family. Ich würde mich freuen dort bekannte Gesichter wiederzufinden …. neue Gesichter sind natürlich auch super 🙂

Eure Diana

#kaidso #nähen #kaidsoonlinekurse #nähenistwiezaubernkönnen #nähenfüranfänger #nähenlernen #shirtkleidsegue #fomeat #bootcut #shirtmaritim #fledermausärmelkleid #modeselbstentwerfen #designkurs #hoody #w63300exclusive

PS: Dieser Blogbeitrag entstand aus Überzeugung

WhatsApp WhatsApp der schnellste Weg zu einer Antwort